Die Träger

ABV-Ehrenschale für Dipl.-Kfm. Michael Jung, RA Ottheinz Kääb, Dr. Michael Nieswand und Dr. Bernd Rühl


Berlin, 26. November 2016
Die Herren Michael Jung, Ottheinz Kääb, Dr. Michael Nieswand und Dr. Bernd Rühl  wurde anlässlich der jüngsten ABV-Mitgliederversammlung durch den ABV-Vorsitzenden, RA Hartmut Kilger, mit der ABV-Ehrenschale ausgezeichnet. Die Ehrenschale ist die höchste Auszeichnung des Spitzenverbandes der berufsständischen Versorgungswerke in Deutschland. Sie besteht aus weißem Porzellan der Königlichen Porzellanmanufaktur KPM. Die Unterseite trägt eine Widmung.

 

 

Die Texte der Ehrung in gekürzter Fassung:

Herrn Dipl.-Kfm. Michael Jung

Die berufsständischen Versorgungswerke ehren in Herrn Dipl.-Kfm. Michael Jung den um das berufsständische Versorgungswesen der Freien Berufe hochverdienten ehemaligen Hauptgeschäftsführer ihrer Arbeitsgemeinschaft.

 

Michael Jung hat in Frankfurt am Main Betriebswirtschaftslehre studiert. Seine sozialpolitische Ausbildung erhielt er beim langjährigen Vorsitzenden des Sozialbeirates, Prof. Dr. Helmut Meinhold. Vor seiner Tätigkeit für die ABV war Michael Jung von 1978 an zunächst Referent, ab 1979 Geschäftsführer der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e. V. (GVG). Der Geschäftsführung der ABV gehörte Michael Jung seit 1984, zunächst als stellvertretender Geschäftsführer, seit 1986 als Geschäftsführer und vom 1. April 1993 bis zum 31. Dezember 2014 als Hauptgeschäftsführer an. Vom 1. Januar 2015 bis zum 31. Dezember 2015 war er Leiter der ABV-Akademie, die er im Jahre 2012 als Abteilung der ABV gegründet hatte.

 

Zu Beginn Michael Jungs Amtszeit stand die politische Auseinandersetzung um den Bestand des Befreiungsrechts. Mit der so genannten Friedensgrenze konnte ab dem Jahr 1995 für eine lange Zeit eine wirksame Abgrenzung zur gesetzlichen Rentenversicherung ausgehandelt werden. Er trieb ferner die Entwicklung eigenständiger berufsständischer Richttafeln für die Versorgungswerke voran. Erreichen konnte die ABV in dieser Zeit auch die Einbeziehung in die europäische Koordinierung anhand der heutigen Verordnung EG 883/2004 sowie in das elektronische Arbeitgebermeldeverfahren der Sozialversicherung. Hinzu tritt die steuerrechtliche Einordnung der Versorgungswerke als System der ersten Schicht im Alterseinkünftegesetz.

 

Als Michael Jung Hauptgeschäftsführer der ABV wurde, hatte diese 62 Mitglieder. Er war an der Gründung und dem Beitritt von 27 Versorgungswerken zur ABV vielfach maßgeblich beteiligt. In diesem Zusammenhang trug er auch entscheidend zu der Verankerung des Befreiungsrechts im deutschen Einigungsprozess bei.

PDF-Download Ehrungstext

 

Herrn Rechtsanwalt Ottheinz Kääb

Die berufsständischen Versorgungswerke ehren in Herrn Rechtsanwalt Ottheinz Kääb einen um das berufsständische Versorgungswesen der Freien Berufe hochverdienten ehemaligen Vorsitzenden des Verwaltungsrats der Bayerischen Rechtsanwalts- und Steuerberaterversorgung.

 

Ottheinz Kääb war als Mitglied der seit 1983 arbeitenden Vorbereitungskommission der Bayerischen Rechtanwaltskammern einer der Gründerväter der mit Gesetz vom 20. Dezember 1983 - in Kraft getreten am 1. Januar 1984 - errichteten „Bayerischen Rechtsanwaltsversorgung“. Ferner gestaltete er im Satzungsausschuss die Rechtsgrundlagen des Versorgungswerks maßgeblich mit. Diese war zunächst allein für die Versorgung der bayerischen Anwaltschaft zu- ständig. Durchgehend seit der Gründungsphase der Bayerischen Rechtsanwalts- und Steuerberaterversorgung ist Ottheinz Kääb Mitglied des Verwaltungsrats und des vorberatenden Verwaltungsausschusses. Von 1997 an bis zum 31. Dezember 2014 war Ottheinz Kääb Vorsitzender des Verwaltungsrats der seit dem Jahr 2000 bestehenden Bayerischen Rechtsanwalts- und Steuerberaterversorgung; seit 2015 ist er Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Verwaltungsrats und damit des maßgeblichen Beratungs- und Beschlussorgans der Selbstverwaltung der Bayerischen Rechtsanwalts- und Steuerberaterversorgung. Durchgehend seit 1997 ist er Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Verwaltungsausschusses.

 

Ottheinz Kääb ist zudem seit 1970 Mitglied des Vorstands und von 1972 bis 1984 Mitglied des Präsidiums der Rechtsanwaltskammer München, dort auch seit 1984 Leiter der Abteilung „Juristenaus- und Fortbildung“.

 

Am 14. Oktober 2015 wurde Herrn Ottheinz Kääb durch den Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer der Bayerische Verdienstorden verliehen.

PDF-Download Ehrungstext

 

Herrn Dr. med. vet. Michael Nieswand

Die berufsständischen Versorgungswerke ehren in Herrn Dr. med. vet. Michael Nieswand einen um das berufsständische Versorgungswesen der Freien Berufe hochverdienten ehemaligen Vorsitzenden des Verwaltungsausschusses des Versorgungswerks der Tierärztekammer Mecklenburg-Vorpommern.

 

Unmittelbar nach dem Mauerfall begann das berufspolitische Engagement von Dr. med. vet. Michael Nieswand, zuerst als Vorsitzender der Arbeitsgruppe 2 des Verbands der Tierärzte der DDR. In dieser Funktion und später im Sozialausschuss und Vorbereitungsausschuss der Landestierärztekammer bereitete er ab 1990 die Urabstimmung zur Gründung eines Versorgungswerkes maßgeblich vor. Das Versorgungswerk startete am 1. Januar 1990 noch ausschließlich mit den Tierärzten Mecklenburg-Vorpommerns. Am 1. Mai desselben Jahres kamen dann unter seiner tätigen Mithilfe die Tierärzte aus Brandenburg, am 1. Dezember 1992 die aus Berlin hinzu. Dr. med. vet. Michael Nieswand war seit der Gründung des Versorgungswerks Vorsitzender des Verwaltungsausschusses. Dabei war Leitmotiv seiner Arbeit als Vorsitzender des Verwaltungsausschusses stets die Maxime „Sicherheit zuerst“. In der 2002 mit fünf anderen Versorgungswerken gegründeten Verwaltungsgesellschaft für Versorgungswerke (VGV) war er von Beginn an in der Gesellschafterversammlung engagiert.

 

Dr. Michael Nieswand war 26 Jahre ehrenamtlich für das Versorgungswerk der Tierärztekammer Mecklenburg-Vorpommern tätig. Er legte sein Amt als Vorsitzender des Verwaltungsausschusses zum 31. Dezember 2015 nieder.

PDF-Download Ehrungstext

 

Herrn Dr. med. vet. Bernd Rühl

 

Die berufsständischen Versorgungswerke ehren in Herrn
Dr. med. vet. Bernd Rühl einen um das berufsständische Versorgungswesen der Freien Berufe hochverdienten ehemaligen Vorsitzenden des Aufsichtsausschusses der Tierärzteversorgung Niedersachsen.

 

1974 wurde Dr. med. vet. Bernd Rühl als Mitglied in den Aufsichtsausschuss der Tierärzteversorgung Niedersachsen gewählt. Ab 1976 war er stellvertretender Vorsitzender und ab 1978 Vorsitzender des Aufsichtsausschusses. Dieses Amt hatte er über 20 Jahre inne bis zur Änderung der Organisationsstruktur der Tierärzteversorgung Niedersachsen im Januar 2001. Nach dem organisatorischen Umbau war er von Januar 2001 bis Dezember 2015 stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrates der Tierärzteversorgung Niedersachsen. Zugleich vertrat Dr. med. vet. Bernd Rühl von 1978 bis Ende 2015 die Tierärzteversorgung Niedersachsen bei den Ständigen Konferenzen der Versorgungswerke für Tierärzte und in den Mitgliederversammlungen der ABV.

 

Dr. med. vet. Bernd Rühl hat sich über 40 Jahre für die berufsständische Versorgung engagiert und so entscheidende Entwicklungen der Tierärzteversorgung Niedersachsen mitgeprägt. 1976 wurde das Versorgungswerk als strategische Antwort auf die 1972 eingeführte freiwillige Pflichtversicherung für Selbständige in der Rentenversicherung von einer Zusatzversorgung in eine Vollversorgung mit Befreiungsrecht im offenen Deckungsplanverfahren umgestellt. Im Jahre 1982 begründete die Selbstverwaltung unter tatkräftiger Mithilfe von Dr. med. vet. Bernd Rühl mit einem Geschäfts- besorgungsvertrag die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Ärzteversorgung Niedersachsen. Auch die Gründung der ABV hat Dr. Rühl mit vorangetrieben.

 

Die berufsständischen Versorgungwerke der Freien Berufe danken Herrn Dr. med. vet. Bernd Rühl für sein Engagement in ihrer Sache und verleihen ihm die vom Vorstand der ABV aus Anlass des 20. Jahrestages der Wiederkehr der Gründung der ABV (1998) gestiftete Ehrenschale.

PDF-Download Ehrungstext